Um die österreichischen Unternehmen in dieser schwierigen Zeit zu unterstĂŒtzen, stellen wir BMF den Unternehmen ein Formular zur VerfĂŒgung, mit dem sie alle steuerlichen Erleichterungen beantragen können.

Antrag zu Sonderregelungen betreffend Coronavirus (Word)
Antrag zu Sonderregelungen betreffend Coronavirus (PDF)


Dieses können sie dann anschließend entweder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden oder ĂŒber Ihren FinanzOnline Zugang hochladen.

1. Wissenswertes zu Kurzarbeit:

Kurzarbeit ist die vorĂŒbergehende Herabsetzung der Normalarbeitszeit und in der Folge des Arbeitsentgelts wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten.

Durch eine AbĂ€nderung des § 37b AMSG (HinzufĂŒgen des Absatz 7., tritt rĂŒckwirkend mit 1. MĂ€rz 2020 in Kraft) werden die Voraussetzungen fĂŒr Kurzarbeit gelockert.

Wer muss zusperren, wer darf offenhalten?

FĂŒr große Verunsicherung hat in den vergangenen Tagen die Frage gesorgt, welche Bereiche von der verpflichtenden GeschĂ€ftsschließung betroffen sind. Die am 15. MĂ€rz 2020 zu spĂ€tnĂ€chtlicher Stunde kundgemachte Verordnung betreffend vorlĂ€ufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (BGBl. II Nr. 96/2020) sieht Folgendes vor:

Der Grundsatz lautet: Verboten ist ab 16. MÀrz 2020 das Betreten des Kundenbereichs von BetriebsstÀtten

  • des Handels zum Zweck des Erwerbs von Waren,
  • von Dienstleistungsunternehmen zum Zweck der Inanspruchnahme von Dienstleistungen,
  • von Freizeit- und Sportbetrieben zwecks deren BenĂŒtzung.

Ab 17. MĂ€rz 2020 ist außerdem das Betreten von BetriebsstĂ€tten des Gastgewerbes verboten. Lieferservice (ohne Kundenverkehr im GeschĂ€ftslokal) ist hingegen ausdrĂŒcklich erlaubt!

Mit dem gestern vom Nationalrat beschlossenen „COVID-19 Gesetz“ wurde das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) geĂ€ndert und eine Regelung fĂŒr eine „Sonderbetreuungszeit“ fĂŒr ArbeitnehmerInnen mit Betreuungspflichten geschaffen.

Sonderbetreuungszeiten:

Nach dem neu eingefĂŒhrten § 18b AVRAG kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine bis zu dreiwöchige entgeltpflichtige Sonderbetreuungszeit zur Betreuung seines Kindes gewĂ€hren.